Udon Nudeln mit Rindfleisch

Zutaten

für 4 Personen

Menge Zutat Bemerkung Wo zu finden?
600 g – 800 g Udon-Nudeln am besten vorgekochte Asia Lebensmittel Geschäft, Amazon, ggf. Edeka/Rewe
500 g Rindfleisch in dünne Scheiben geschnitten, am besten Filet überall
4 Hand voll Sojasprossen frisch, keine eingelegten / konservierten Asia Lebensmittel Geschäft
4 – 6 Hand voll Chinakohl in kleine Streifen geschnitten Asia Lebensmittel Geschäft und sonstige gut sortierte Gemüseabteilungen
25 g Mu-Err-Pilze getrocknete schwarze Champignons Asia Lebensmittel Geschäft
4 Knoblauchzehen gehackt überall
4 cm Ingwer Wurzel gehackt überall
4 Schalotten geschnitten, fein überall
4 EL Austernsauce Asiatische Asia Lebensmittel Geschäft
Sesam Öl je nach Pfanne mehr oder weniger überall
Sojasauce Kikkoman oder andere japanische Sojasauce überall

 

 

Zubereitung

Zubereitungszeit: 20 – 40 Minuten, Kochzeit: 10 Minuten

Vor dem Anwerfen des Herds, empfiehlt es sich, alle Zutaten bereits vorbereitet und geschnitten zu haben, siehe Zutaten.

Mu-Err-Pilze

Die kleinen getrockneten Pilze werden mit kochendem Wasser übergossen und nehmen dann die Feuchtigkeit in ca 30 Minuten auf. Je nach Produkt und Vorliebe kann die Einweichzeit auch deutlich länger sein. Anschließend sollten die Pilze zur Vorbereitung mindestens geviertelt werden.

Udon-Nudeln

Die vorgekochten Nudeln werden ebenfalls mit kochendem Wasser übergossen und bedeckt. Diese sollten nur 2 – 3 Minuten ziehen, da sie sonst zu weich werden. Darüber hinaus empfiehlt es sich, die Nudeln nicht zu früh, sondern kurz vor dem Bratvorgang einzuweichen.

Braten im Wok oder der Pfanne

Je nach Bratutensil wird mal mehr, mal weniger Öl benötigt. In meinem Fall habe ich einen gusseisernen Wok benutzt, der das Öl quasi im Nu „vernichtet“ hat.

Die gehackten Knoblauchzehen werden mit dem Ingwer und den Schalotten in etwas Sesamöl angebraten. Kurz danach folgen die Rindfleischstreifen, welche ebenfalls nur kurz angebraten werden. Anschließend folgen Mu-Err-Pilze und Udon-Nudeln nacheinander in den Wok oder die Pfanne. Gegebenenfalls kann vor der Dreingabe der Nudeln schon mit Salz etwas abgeschmeckt werden, aber zu viel Zeit sollte man sich dabei nicht lassen. Sind die Nudeln kurz angebraten, folgen Chinakohl, Sojasprossen, etwas Sojasauce und vier Esslöffel Austernsauce. Die restliche Zeit kann die Pfanne nun mit 3 – 6 Esslöffel Wasser aufgefüllt werden, welche in Windeseile mit einkochen. Hier kann dann auch nochmal abgeschmeckt werden, wahlweise mit Salz, Pfeffer und / oder Sojasauce.

Der gesamte Bratvorgang beläuft sich hierbei nur auf ca. 10 Minuten.

Als Vorspeise empfehle ich selbstgemachte Gyoza (Japanische Teigtaschen).

Guten Appetit!